Diäten

Der moderne Mensch will dem Übel der vielen Pfunde mit Diäten in vielfältigster Form begegnen. Die meisten sind leider von vorneherein zum Scheitern verurteilt, wenn nicht gleichzeitig die Ernährungsgewohnheiten umgestellt werden! Begegnen Sie vor allem Versprechen wie "10 Kilo in 3 Wochen" mit großem Mißtrauen. Bei drastischem Nahrungsentzug schaltet der Körper sofort auf Sparflamme, der Grundumsatz sinkt. Er braucht also weniger Kalorien. Nach kurzer Zeit wird das Glykogen aus Leber und Muskel als schnellster körpereigener Energielieferant verbraucht. Da an jedem Gramm Glykogen 4 Gramm Wasser hängen, verlieren Sie bei z.B. 500 Glykogen gleichzeitig 2 kg Wasser. Damit erklärt sich der rapide Gewichtsverlust zu Beginn einer Diät. Dann wird das Muskeleiweiß angegriffen. Das ist fatal, da somit der körpereigene Kalorien-Verbrennungsmotor geopfert wird. Erst dann beginnt der Körper das Fett zu verwerten. Umgekehrt behält Ihr Körper nach der Diät leider den niedrigen Grundumsatz längere Zeit bei. Fangen Sie an zu essen wie vorher, dann wird der Nahrungsüberschuß zuerst wieder als Fett eingelagert. Zusätzlich werden die früheren Muskelzellen zum Teil durch Fettzellen ersetzt. Mit einem leistungsschwächeren Verbrennungsmotor können Sie nun auch weniger Kalorien aktiv beseitigen. Meistens wiegen Sie nun mehr wie vor der Diät. Dieser Mechanismus ist unter dem Namen "Jo-Jo-Effekt" bekannt.


Überschrift


Überschrift


 Zurück zu Ernährung